„Das Gesetz der Anziehung“ – Wie man seine Wünsche & Ziele manifestiert / TEIL 2

*werbung
KLICKT HIER für ein spitzen Bundle, was euch beim manifestieren hilft, damit eure Wünsche wahr werden 🙂

Im letzten Beitrag habe ich viel über das Gesetz der Anziehung geschrieben und erklärt was das bedeutet und warum es möglich ist sich durch sogenanntes „Manifestieren“ sein Traumleben anzuziehen. Heute möchte ich euch in meinem Beitrag aufzeigen, wie man genau manifestiert und welche Methoden ich dafür am Besten finde 😉

Visualisieren & Fühlen

Noch wichtiger als positive Gedanken, die man aussendet, sind unsere Emotionen, die wir dabei empfinden. Je glücklicher man mit sich selbst ist desto einfacher ist es Dinge für sich zu manifestieren. Emotionen sind die Basis von Allem. Wir alle fühlen Liebe, Glück, Trauer, Schmerz auf die gleiche Art und Weise. Unsere Gefühle haben also deinen direkten Draht zu unserer Energiefrequenz, die wir aussenden. Das Universum nimmt unsere Schwingungen entgegen und sendet uns somit eine Erfahrung, die dazu passt.

Deshalb sind Emotionen und Gefühle so wichtig. Wenn wir uns also unser Ziel vorstellen müssen wir uns dabei so fühlen, wie wir uns fühlen würden, hätten wir das Ziel schon erreicht. Je deutlicher, umso besser. Wünscht man sich bspw. ein neues Auto, stellen wir uns das Auto genau vor, und fühlen uns dabei so, als würden wir bereits drin sitzen, wir fühlen das Lenkrad an unseren Händen, den Wind der durchs offene Fenster weht, fühlen die Freude, die wir haben wenn wir zum ersten Mal darin fahren, riechen den Neuwagenduft, und fühlen uns selbstbewusst und glücklich – je realer umso besser 🙂

Warum wir es nicht schaffen zu manifestieren?

Ein weiterer Fakt, der oft sehr schwer ist, ist das Loslassen. Gerade bei großen Träumen und Wünschen neigt man dazu, sich sehr auf diese Sache zu versteifen. Weil ein Traum so wichtig ist baut man unbewusst innerlich Druck auf. Beim Universum kommen da leider nur negative Signale an: Verzweiflung! Und statt der Erfüllung der Träume bekommen wir mehr Erfahrungen des Verzweifelns zurück geschickt.

Hat man also eine „Bestellung ans Universum“ abgeschickt, vertraut man das der Wunsch erhört wurde, sendet die richtige Energie aus und „lässt los“. – Das bedeutet, jedenfalls verstehe ich es so, nicht das wir unseren Wunsch vergessen sollen und nicht mehr darüber nachdenken dürfen. Es heißt nur, dass wir vertrauen sollen, dass es wahr wird und nicht ständig dran denken „wann passiert es?“ oder zweifeln sollen, ob überhaupt. Man soll nicht ständig darauf warten und unter Druck nachdenken .. einfach vertrauen und sich fühlen, als wäre es schon da!

Ein gutes Beispiel wäre, wenn man im Restaurant Essen bestellt – man gibt die Bestellung auf und der Kellner geht und man unterhält sich am Tisch weiter. Man weiß, dass das Essen kommt, auch wenn man nicht genau weiß wann. Und man widmet sich wieder anderen Dingen, weil man darauf vertraut, dass die Bestellung abgegeben wurde, erhört wurde und das sie kommen wird! 🙂

Breath in, Breath out

Ein weiterer Grund, dass das Gesetz der Anziehung nicht funktioniert, können wie im letzten Beitrag erwähnt, negative Glaubenssätze sein. Wenn man visualisiert und sich im Inneren fühlt als hätte man sein Ziel schon erreicht, aber das Unterbewusstsein trotzdem denkt: „das funktioniert doch nie“, „ich werde nie reich sein“, „ich finde einfach nie meinen Traumpartner“ funktioniert das Ganze natürlich auch nicht. Man muss sein Unterbewusstsein umprogrammieren und seine negativen Glaubenssätze in Positive verwandeln.

METHODEN

Nun stelle ich euch ein paar Methoden vor, die für mich am Besten funktionieren und die ich auch noch spaßig finde. Ich habe mich ja auch erst vor Kurzem mit dem Thema beschäftigt und kenne mich natürlich noch nicht perfekt aus. Es gibt noch viele weitere Methoden, aber zu mir passen diese einfach am Besten.

Vision Board

Was ist überhaupt ein Vision Board?
Es ist eine visuelle Darstellung von allem, was man im Leben erreichen möchte. Das kann alle möglichen Lebensbereiche abdecken wie Reisen, Gesundheit, Liebesleben, Finanzien, aber es kann auch nur ein bestimmtes Thema betreffen. Deine Träume kannst du dann in Form von Fotos an eine Pinnwand heften, oder an eine Magnettafel, als Poster gestalten oder auch digital als Hintergrundbild für Handy und Desktop machen. Der Gedanke dahinter ist: bisher waren deine Wünsche tief in deinem Inneren verbogen, aber durch dein Vision Board holst du sie nun in die reale Welt und hast sie jederzeit im Blick. Das macht sie greifbarer! Dein Unterbewusstsein ist gezwungen sich mehr damit auseinanderzusetzen und deine Ziele Realität werden zu lassen! Außerdem siehst du sie ständig und handelst unterbewusst vielleicht auch so, dass du sie erreichen wirst! Mir fällt es auch leichter mich so zu fühlen, als hätte ich sie schon erreicht, wenn ich sie öfter sehe bzw gerade anschaue.

Möchtet ihr einen Beitrag wie man sich am Besten ein Vision Board erstellt?

Scripting

Eine weitere Methode ist das sogenannte Scripting. Das bedeutet du schreibst deine Ziele und Wünsche auf – aber in der JETZT Form. Einfach erklärt: du schreibst sozusagen wie einen Tagebucheintrag über dein Traumleben ans Universum und bedankst dich für all deine Wünsche, die sich bereits erfüllt haben. Also bspw. „Liebes Universum, ich bin so dankbar das ich meinen Traumpartner gefunden habe. Ich fühle mich …“ – Schreibe also was du erreicht hast (auch wenn es noch nicht so ist) und schreibe wie du dich dadurch fühlst und FÜHLE ES AUCH! Fühle die Dankbarkeit und das Glück, als hättest du es bereits! 🙂 Sei dabei so detailliert wie möglich. Im Internet findet man auch einige Scripting Vorlagen, wenn man nicht genau weiß wie man anfangen soll.

Das sind meine zwei liebsten Methoden, da ich super gern schreibe und da ich ein sehr visueller Mensch bin und Fotos mich sowieso sehr glücklich machen – schöne bei mir hängen zu haben, die ich öfter anschauen kann und mich dabei glücklich fühlen ist quasi wunderbar für mich! 🙂

Es gibt aber auch noch viele andere Methoden. Wenn ihr interessiert seid dann schreibt mir, wenn ihr weitere Methoden wissen möchtet.

Affirmationen

Ein weiterer Tipp von mir: solltet ihr noch Blockaden in eurem Unterbewusstsein haben und diese lösen wollen, dann versucht es doch mit Affirmationen! Wenn ihr jeden Morgen zB erstmal aufzählt oder aufschreibt wofür ihr dankbar seid dann bringt das euer Energielevel schon mal weit nach oben, da Dankbarkeit super wichtig ist zum manifestieren. Ihr könnt niemals mehr Geld manifestieren, wenn ihr nicht jetzt schon dankbar dafür seid, was ihr habt. Man muss im JETZT zufrieden sein, um mehr zu bekommen. Auch könnt ihr täglich Affirmationen aufsagen/aufschreiben, um euer Unterbewusstsein umzuprogrammieren. Bleiben wir beim Geld manifestieren: sagt jeden Tag/schreibt jeden Tag 5 Affirmationen, wie bspw. „Ich ziehe Geld magisch an“, „Ich bin ein Geldmagnet“, „Geld fließt ohne Probleme zu mir!“, „Alles was ich ausgebe verdreifacht sich auf meinem Konto“ – solche Art Affirmationen findet ihr im Internet. Sagt euch das so oft es geht über den Tag verteilt oder schreibt es auf, dadurch verändert ihr eure Unterbewussten Gedanken, die ihr über Finanzen habt. Vielleicht habt ihr früher oft den Spruch gehört „Um Geld zu verdienen muss man immer hart arbeiten.“ und daher glaubt ihr nicht, dass ihr Geld bekommen könnt, auch ohne harte Arbeit – und das hat sich so in eurem Unterbewusstsein verankert, dass ihr niemals mehr Geld manifestieren könnt. (dabei aber bitte auch nicht denken, dass wen man Geld manifestiert es irgendwann einfach im Briefkasten liegt, das kommt dann auf verschiedensten Wegen zu euch, wie bspw. Jobangebote, Geschenke, Gewinne, Gehaltserhöhungen, etc.)

Subliminals

Ein weiterer Tipp um sein Unterbewusstsein zu verändern sind Subliminals. Das sind Tonfrequenzen, die wir nicht wahrnehmen können, dafür aber unser Unterbewusstsein. Oft sind diese mit Musik überspielt. Einfach bei Youtube eingeben „Subliminals …“ und dann was man sucht, wie bspw „Subliminals Selbstbewusstsein“ – dort findet man eine große Auswahl. Solche Musik kann man dann während des lesens, kochens, Schlafens oder meditieren hören. Wir hören nur die Musik, aber unser Unterbewusstsein hört ebenso die Frequenz, auf denen Stimmen Affirmationen sprechen, wie bspw „Ich bin stark und selbstbewusst“. 🙂 Aber vorsichtig sein, welche Kanäle man bei Youtube auswählt, in einigen sind negative Affirmationen gesprochen – können wir ja leider nicht hören. Sobald man also ein Subliminal hört und sich danach schlecht fühlt sofort abbrechen! Auch nicht zu laut hören, dass es unseren Ohren nicht schadet! Am besten vorher googlen und mal ein paar Kommentare unter dem Video lesen, um herauszufinden was empfohlen wird und was nicht! Ich höre oft Subliminals vom Kanal „Silent Subliminals“ und habe damit bisher keine Probleme. Da gibt es auch fast für jeden Wunsch ein Subliminal! Auch immer die Videobeschreibungen lesen, da steht meist alles was man beachten muss ..

Subliminals hören hilft das Unterbewusstsein umzuprogrammieren.

Ich hoffe mein Beitrag hat euch gefallen und genug Infos gegeben!
Wenn ihr mehr über das Manifestieren wissen wollt schreibt es in die Kommentare.
Auch eure Erfahrungen damit würden mich interessieren!
Bis bald 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s