Mein liebster Platz in Südtirol

Eine wundervolle Besichtungsmöglichkeit, die man in Südtirol sehen sollte, ist das Weingut Dominikus. Man hat eine wundervolle Aussicht auf den Kalterer See und das Schloss dahinter. Wir gingen in einen Weinkeller, den Dominikus Morandell gebaut hat, jahrelang, mit seinen eigenen Händen! Er hat sich einfach durch den Berg gegraben. Er hat einen wunderschönen Weinkeller gebaut, einen schöneren habe ich nie gesehen! Er hat sich sogar zweimal selbst verschüttet, aber zum Glück hat seine Frau ihn gerettet. Sie hatte sicher kein einfaches Leben mit so einem Mann! Jetzt zeigt sein Sohn den Besuchern alles und ließ uns den leckersten Wein überhaupt verkosten!

A wonderful sight, you need to do while being in south tyrol, is the winery Dominikus! You have a wonderful view there on the lake and the castle behind. We went into a wine cellar, which Dominikus Morandell built for years only with his own hands! He just trenched through the mountain! Picking up stones and using them for building a tunnel into mountain. He built the most wonderful wine cellar I’ve ever seen! He even buried himself two times, but lucky his wife found and saved him every time. Surely she hadn’t an easy life with him! Now his son George was showing us around and let us taste the most delicious wine in South Tyrol (for me!).

Die nächsten Tage chillten wir an einem kleinen Fluss , spielten Spiele, tranken Wein, und genossen die Sonne – aber nicht zu lange, denn nach 3 Monaten voll Sonne fing es an zu regnen – natürlich genau an dem Tag als unser Van (Unser Schlafplatz) nach Venedig unterwegs war, aber ohne uns. Also suchten wir nach einem trockenem Ort zum schlafen, bis wir ein paar Biker trafen. Wir wurden schnell Freunde. Wir sprachen über ihre Bikertouren durch Afrika, tranken Wein und lachten und hatten die spaßigste Zeit überhaupt. Ende der Geschichte: wir schliefen alle im Keller des Wirtshauses. (Das wollte ich immer mal sagen). Der Wirt machte uns am Morgen Frühstück. Das ist wieso ich Roadtrips liebe – man trifft die tollsten Menschen.

Next days we were chilling on a little river, playing games, drinking wine, and enjoying the sun – but not for long. After 3 months of sunshine it started raining – of course the day we did not had a van for sleeping inside. So we were looking for a dry place to sleep – until we met the most amazing biker mens ever! We became friends very fast. Talking about there bikertours through Africa, drinking and laughing was the funniest night we could imagine! And end of story: we all slept in the hosts cellar! I always wanted to say that! And the host made us a breakfast I will never forget. It’s all about the people we met while traveling .. that’s why I love roadtrips so much!

 

 

(as always, all opinions are my own.)

Ein Kommentar zu „Mein liebster Platz in Südtirol

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s